Café Isolde der Kaiserwerther Diakonie: Unterstützung für pflegende Angehörige

Für Betroffene wie Angehörige ist die Diagnose gleichermaßen ein Schock: Demenz! Umso wichtiger ist es, für eine gute Betreuung der Patienten und Entlastung ihrer Angehörigen zu sorgen. Die Kaiserwerter Diakonie geht mit gutem Beispiel voran.

Im Café Isolde der Kaiserwerther Diakonie werden an Demenz erkrankte Mensch individuell beschäftigt und gefördert, um so lange wie möglich am Leben teilzunehmen. Das Gruppenerlebnis im Café Isolde hilft ihnen aus der Isolation und verbessert das Wohlbefinden der Kranken.

Die pflegenden Angehörigen werden durch die Betreuung von ihrer anspruchsvollen Aufgabe entlastet und können die Zeit für sich nutzen.

Mit diesem sozialen Engagement unterstützt die Evonik Stiftung Menschen, die besonders gefordert sind und eine besondere Unterstützung benötigen.