Förderklassen der Martinschule

Internationale Förderklassen der Martinschule in Gelsenkirchen

Die Möglichkeit, individuell und interessengeleitet lernen zu können, ist für das Erlernen einer Sprache von großer Bedeutung. Dies hat man auch an der Martinschule in Gelsenkirchen erkannt und für Flüchtlingskinder internationale Förderklassen eingerichtet. Etwa 40 Flüchtlingskinder werden in diesen Klassen mit eigens für sie entwickeltem Unterrichtsmaterial in sämtlichen Schulfächern unterrichtet. Einen besonderen Schwerpunkt bildet das Erlernen der deutschen Sprache mit Hilfe sogenannter „TING-Stifte“. Der TING-Stift ist ein audiovisuelles Medium, das Bücher zum „Sprechen“ bringt. Ein Sensor an der Spitze des Stiftes erkennt die Buchseiten und spielt die passende Audiodatei ab. Den Schülern wird über das Hören von korrekt ausgesprochenen Sprachbeispielen die Möglichkeit gegeben, ihren deutschen Sprachschatz selbstständig und leistungsorientiert zu erweitern. Des Weiteren werden Aussprache und Satzbau durch Sprachvorbilder verbessert. Ziel ist es, dass die Schüler der Internationalen Förderklassen schnellstmöglich in die Regelklassen wechseln können, um sich in das deutsche Schulleben und die Gesellschaft zu integrieren.

Pressemitteilung: TING-Stifte erfolgreich im Einsatz