Professor Protos Fantastisches Institut

Ein virtuelles Labor für junge Wissenschaftler

Der Evonik Stiftung liegt ein Projekt ganz besonders am Herzen. Ausgangspunkt war die Frage an die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Evonik Stiftung, auf welche Weise sie als Kinder gern etwas über die Naturwissenschaften erfahren hätten. Das war die Geburtsstunde von Professor Proto und seinem Fantastischen Institut – eine virtuelle Lernwebsite für Kinder.

Seitdem begeistert Professor Proto unter www.professor-proto.de seine stetig wachsende Fangemeinde mit Antworten auf spannende Fragen der Chemie. Wie wird aus Kartoffeln Klebstoff? Und wie macht man eigentlich Geheimtinte? Neugierige Nachwuchswissenschaftler dürfen dem knuffigen Professor Proto in seinem Fantastischen Institut in die Reagenzgläser schauen.

Grundschulkinder können zudem die Geschichte der Chemie anhand praktischer Beispiele erleben – wie entstand Backpulver, wie wurde das Porzellan entdeckt, wer hat Teflon erfunden? Faszinierende Versuche zum Selbermachen hält Proto für die kleinen Besucherinnen und Besucher ebenfalls bereit. Ob Videos, PDF-Downloads oder eine interaktive Zeitmaschine – Professor Proto lädt ein, auf anschauliche Weise die Welt der Chemie zu entdecken.

Als moderner Wissenschaftler hat Professor Proto selbstverständlich auch seine Fangemeinde bei YouTube und bei Facebook. Bei Facebook spricht er die Eltern von chemieinteressierten Kinder an und informiert sie zwei Mal pro Woche über spannende Chemie-Phänomene oder lädt zum monatlichen Quiz ein.

Die Evonik Stiftung hat mit Prof. Protos Fantastischem Institut eine attraktive Plattform entwickelt, die allen Grundschulkinder in Deutschland die Möglichkeit gibt, Chemie beispielhaft und kindgerecht zu erleben.

>> Professor Proto’s Fantastisches Institut