Engagement für den Essener Norden

15. März 2018

Die Evonik Stiftung fördert im Essener Norden drei ausgewählte soziale Projekte.

Mit ihrem sozialen Engagement stärkt die Evonik Stiftung vor allem junge Menschen in ihrer Entwicklung, gleicht Benachteiligungen aus und fördert Talente. Drei ausgewählte soziale Bildungsprojekte im Essener Norden werden daher mit je 10.000 Euro unterstützt. Die Spenden kommen bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen zu Gute.

In dem Projekt „Schule is‘ auf’m Platz“ von Essener Chancen e. V., der Sozialinitiative von Rot-Weiss Essen, und der Universität Duisburg-Essen können 25 Kinder aus dem Essener Norden im Rahmen einer kostenlosen Ferienbetreuung über das gesamte Jahr ein abwechslungsreiches Programm aus Lernen, Kreativität und Sport erleben. „Schule is‘ auf‘m Platz“ gibt den Kindern die Möglichkeit, Lernerfolge zu erzielen, wichtige soziale Kompetenzen wie Fairness und Zusammenhalt zu erfahren und neue Freunde zu finden. Das Projekt wurde im Oktober 2017 von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur durch den Fußball-Bildungspreis „Lernanstoß“ ausgezeichnet.

Die Ehrenamt Agentur Essen unterstützt mit „Gemeinsam Aufwachsen“ ein Projekt, das einheimische und geflüchtete Kinder sowie Jugendliche über einen Zeitraum von drei Monaten einmal pro Woche in einem Veranstaltungsprogramm zusammenbringt. Neben sportlichen und kulturellen Freizeitaktivitäten umfasst das Programm auch Stadtteilerkundungen, Naturschutz und Umgang mit sozialen Medien. Indem die jungen Menschen von Anfang an zusammengebracht werden, kann Integration gelingen.

Bei dem Projekt „Sprache verbindet Essen“ werden Grundschüler mit eingeschränkten Deutschkenntnissen aus dem Essener Norden über ein Jahr von engagierten Oberstufenschülern gefördert. Die Mentoren treffen die Grundschüler wöchentlich für ein bis zwei Stunden zu Hause oder in der Schule und trainieren durch Spielen, Lesen und Erzählen die deutsche Sprache. Ehrenamtliche Koordinatoren begleiten die Patenschaften.

Artikel als Download (pdf)