Doppelter Erfolg bei „Fußball trifft Kultur“

20. Juni 2018

Das große Abschlussturnier von „Fußball trifft Kultur“ fand in diesem Jahr auf dem Trainingsgelände von Eintracht Frankfurt statt. 450 Kinder aus 24 Projektstandorten in 14 Städten stellten ihr fußballerisches Können unter Beweis. Dabei ging es nicht nur um den begehrten Siegerpokal in den Altersklassen U10, U12 und U14, sondern auch darum, möglichst fair zu spielen.

Mit dabei waren auch zwei Teams der Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg-Marxloh, für die die Evonik Stiftung gemeinsam mit dem MSV Duisburg die Patenschaft übernommen hat. Zweimal wöchentlich erhalten die Kinder je eine Stunde Fußballtraining und Sprachförderunterricht. Dass sie dabei zu einer echten Mannschaft zusammengewachsen sind, zeigten die zwei Teams beim Turnier. In den Altersklassen U12 und U14 mussten sie sich nur dem Sieger geschlagen geben. Ein Ergebnis, auf das die beiden Teams sehr stolz sein können, wenngleich direkt nach dem Turnier zunächst die Finalniederlagen schmerzten.

Die in Frankfurt ansässige gemeinnützige Gesellschaft LitCam hat das Projekt „Fußball trifft Kultur“ im Jahr 2007 ins Leben gerufen und wird von der DFL Stiftung als bundesweitem Partner unterstützt. Durch die Kombination aus Fußballtraining, Förderunterricht und kulturellen Aktivitäten wird das soziale und kommunikative Verhalten der Kinder verbessert und ihre Motivation zum Lernen gestärkt. Die Begeisterung für Fußball dient den Kindern dabei als Antrieb. Sie verbessern spielerisch ihre Sprachfähigkeit und beteiligen sich aktiver am Unterricht. Die Aktivitäten wirken sich auch positiv auf ihr Selbstwertgefühl aus.

Im nächsten Jahr wird das Abschlussturnier von „Fußball trifft Kultur“ in Kooperation mit den „Ruhr Games“ am Standort Duisburg stattfinden. Unsere zwei Teams der Herbert-Grillo-Gesamtschule können sich dann auf einen echten Heimvorteil freuen.

Download Artikel (pdf)