Bigbandklassen an der Gesamtschule Ibbenbüren

28. April 2020

Die Gesamtschule Ibbenbüren hat seit fünf Jahren ein ganz besonderes Angebot für Schülerinnen und Schüler, die auf Grund ihres häuslichen Umfelds keine Möglichkeit zum musikalischen Instrumentalunterricht haben. Die Schule ermöglicht den Schülern im Musikunterricht der 5. und 6. Klasse erstmals den Zugang zum Instrumentalspiel.

Kooperationspartner der Schule ist die städtische Musikschule Ibbenbüren, deren Lehrer extra zum Unterrichten in die Schule kommen. Querflöte, Saxophon, Trompete, Posaune, Schlagzeug und Bassgitarre ertönen dann einmal pro Woche in den Klassenzimmern der Gesamtschule.

Alle Instrumente, die die Kinder im Rahmen des Bigbandunterrichts nutzen, wurden vom Förderverein der Gesamtschule Ibbenbüren e. V. angeschafft und werden für zwei Jahre an die Schülerinnen und Schüler ausgeliehen. Der Erfolg dieses Konzeptes spiegelt sich in hohen Anmeldezahlen wider. In den fünf Jahren konnte die Schule pro Jahrgang zwischen 20 und 34 Anmeldungen für die Bigbandklasse verzeichnen.

Die Evonik Stiftung unterstützt dieses Engagement in der Bigbandklasse, um Schülerinnen und Schülern aus sozial schwierigen Verhältnissen den Instrumentalunterricht zu ermöglichen. Damit setzt die Schule ein starkes Zeichen gegen soziales Ungleichgewicht und trägt zur Bildungsgerechtigkeit bei.

 

Artikel als Download (pdf)