Bericht zur Summer School 2017: Surfaces and Interfaces

Die diesjährige Summer School zum Themengebiet “Surfaces and Interfaces” ist Teil einer Reihe jährlich stattfindender Events mit wechselndem Austragungsort im Rahmen zweier wissenschaftlicher Netzwerke. Es handelt sich hierbei um die europäischen Netzwerke PCAM (“Physics and Chemistry of Advanced Materials”) und Thin Face. Diese organisieren regelmäßig Zusammenkünfte von Wissenschaftlern mit sowohl theoretischer als auch experimenteller Orientierung auf Forschungsgebieten organischer Halbleitertechnik, Dünnschichtmaterialien und angrenzender Bereiche. Den Entschluss zur Teilnahme an dieser Veranstaltung fasste ich aufgrund äußerst positiver Erfahrungen bei einer ähnlichen Summer School vor etwa zwei Jahren, die am Comer See in Italien stattfand. Wie in diesem Fall erhielt ich auch damals Unterstützung durch die Evonik Stiftung.

 

Von Tino Kirchhübel

Download des vollständigen Berichts (pdf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.