10 Jahre Evonik Stiftung – Jubiläumsprojekte in Essen

9. Juli 2019

In diesem Jahr feiert die Evonik Stiftung ihr 10-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr fördert sie Projekte, die Kindern und Jugendlichen im Umfeld der deutschen Evonik-Standorte zu Gute kommen. Im Juli unterstützt die Evonik Stiftung am Evonik-Standort Essen zwei Einrichtungen, die sich für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen aus sozial schwierigen Verhältnissen engagieren. Eine Spende fließt an „Raum 58“, eine Notschlafstelle für Jugendliche. Eine weitere Spende erhält die „Freie Schule Essen e. V.“, eine Bildungseinrichtung im Essener Stadtteil Katernberg.

Die Notschlafstelle „Raum 58“ ist eine Einrichtung für Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben. Sie stammen oft aus problematischen familiären Verhältnissen, in denen sie bereits Erfahrungen mit Gewalt oder auch Drogenkonsum gemacht haben. „Raum 58“ will den Jugendlichen, die häufig keine Schulbildung haben, neue Perspektiven eröffnen, sie dabei unterstützen, ihre Stärken zu entdecken und wieder ihren Weg zu finden. Getragen wird die Einrichtung von der cse gGmbH und dem CVJM Essen Sozialwerk gGmbH.

„Raum58“ hat seine Räumlichkeiten in der Nähe des Evonik-Standorts Essen Goldschmidtstraße. Die Spende der Evonik Stiftung dient zur Deckung anfallender Kosten für die bisher kaum finanziell darstellbare zusätzliche Samstagsöffnung der Einrichtung.

Gabriele Pack, Geschäftsführerin der CVJM Essen Sozialwerk gGmbH, sagt: „Wir freuen uns besonders über diese Spende, weil sie uns sehr in unserem kontinuierlichen Betreuungsangebot an sieben Nächten pro Woche unterstützt. So können wir den Jugendlichen die Sicherheit geben, dass sie zu keiner Nacht vor einer verschlossenen Tür stehen.“

Der eingetragene Verein „Freie Schule Essen“ ist eine Einrichtung im Essener Stadtteil Katernberg. Die Schule trägt mit einer Reihe von Maßnahmen dazu bei, Kinder bei der Integration zu unterstützen, sie zu fördern und ihnen bessere Bildungschancen zu vermitteln.

Die pädagogische Arbeit an der Freien Schule hat zum Ziel, Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren die Förderung zukommen zu lassen, die sie zu Hause aus den unterschiedlichsten Gründen nicht erhalten. 80 Prozent der betreuten Kinder kommen aus sozial schwachen Familien, Familien mit Migrationshintergrund oder leben nur bei einem Elternteil. Die Spende der Evonik Stiftung soll für die Übermittagsbetreuung der Kinder verwendet werden.

„Unser Verein ist auf Hilfe von außen angewiesen. Die Spende bringt uns unserem Ziel näher, jedem Kind ein Stück Geborgenheit zu vermitteln, ihnen Raum für selbstständiges Handeln zu geben und Bildung und Kultur zu vermitteln“, sagt Martina Morzonek-Kolberg, die Geschäftsführerin der Freien Schule.

Patrick Muhlack, Evonik-Standortleiter Essen Goldschmidtstraße, betont: „Leider wachsen nicht alle Kinder unter gleichen Bedingungen auf, das soziale Umfeld und das Elternhaus spielen eine große Rolle in der Entwicklung. Wir freuen uns sehr, dass der Standort mit Hilfe der Evonik Stiftung die beiden Einrichtungen in der Nachbarschaft unterstützen kann und damit Essener Kindern und Jugendlichen eine notwendige Förderung mit Zukunftsperspektiven geboten wird.“

Artikel als Download (pdf)