10 Jahre Evonik Stiftung – Jubiläumsprojekte in Dossenheim

11. September 2019

Die Evonik Stiftung feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr fördert sie soziale Projekte für Kinder und Jugendliche im Umfeld der deutschen Evonik-Standorte. Für den Standort Dossenheim unterstützt die Evonik Stiftung zwei Projekte, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen neue Chancen geben. Eine Spende fließt an den Verein WERKstattSchule e. V., der in Dossenheim einen Treff für Jugendliche errichtet. Mit einer weiteren Spende unterstützt die Evonik Stiftung die Initiative „Musik macht Schule – Schule macht Musik“ zweier Dossenheimer Grundschulen und des Musikvereins, die Kindern die Möglichkeit gibt, ein Musikinstrument zu erlernen.

Ralf Ostermeyer, am Evonik-Standort Dossenheim für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, hat die Jubiläumsprojekte zur Förderung vorgeschlagen: „Wir freuen uns, dass wir in beiden Fällen Kinder und Jugendliche unterstützen können. Das Besondere an dem neuen Jugendtreff ist, dass die Dossenheimer Jugendlichen aktiv an der Errichtung mitwirken. Und das Musikprojekt bewirkt, dass Kinder womöglich bislang unerkannte Talente entwickeln und entdecken können.“

David Faulhaber, seit 2019 Bürgermeister von Dossenheim, freut sich ebenso über die Unterstützung: „Ich bin begeistert von den beiden Projekten und es ist toll, dass wir sie dank der Förderung durch die Evonik Stiftung umsetzen können. Im Zusammenwirken mit unseren beiden Grundschulen sowie unserem Jugendbüro sind zwei auf Dauer ausgelegte Projekte entstanden, die ihresgleichen suchen. Eine Besonderheit des Jugendplatzes ist sicherlich, dass er von Jugendlichen für Jugendliche errichtet wurde. Hier möchte ich zudem den Jugendgemeinderat besonders hervorheben.“

Der Verein WERKstattSCHULE e. V. fördert junge Menschen, die soziale, persönliche oder physische Handicaps haben, an der Schwelle zum Berufsleben. Unter Anleitung und Betreuung durch Fachkräfte aus Handwerk und Gestaltung werden Projekte von der Planung bis zur Ausführung umgesetzt. Damit erhalten die Jugendlichen in der Phase ihrer beruflichen Orientierung Einblicke in unterschiedliche Tätigkeiten. Die Errichtung eines Jugendtreffs unter aktiver Mitwirkung der Jugendlichen ist ein Wunschprojekt des Jugendgemeinderates. „Mit dem Projekt erfahren benachteiligte Jugendliche durch praktische Mitarbeit und eigenes Handeln mehr über ihre Stärken, Schwächen und Kompetenzen“, so Hendrikje Lorenz, Leiterin der WERKstattSCHULE.

„Musik macht Schule – Schule macht Musik“ ist ein Programm der beiden Dossenheimer Grundschulen und des Musikvereins. Die gemeinsame Initiative möchte verwirklichen, dass jedes Grundschulkind in Dossenheim die Möglichkeit bekommt, ein Musikinstrument zu erlernen. „Musik verbindet Kulturen miteinander und dient der Entwicklung von Kompetenzen“, so Markus Ranzenberger, Rektor der Neubergschule. „Diese Entwicklung sollte möglichst schon im Kindesalter gefördert werden“, ergänzt die Rektorin der Kurpfalzschule, Anne Sikora. „Mithilfe der Spende wird es möglich sein, auch Kinder aus finanziell benachteiligten Elternhäusern die Freude des gemeinsamen Musizierens erfahren zu lassen.“

Artikel als Download (PDF)